Phantastische Aufträge von DESY

It’s all about Cryogenius.

demaco

Phantastische Aufträge von DESY

Demaco, der Niederländische Spezialist für kryogene Infraastruktur, hat zwei umfangreiche Aufträge von DESY aquiriert, dem größten Anteilseigner am Europäischen röntgenfreien Elektronen-Laser, kurz XFEL genannt.

Demaco wird einen Großteil der kryogenen Infrastruktur zur Kühlung der Beschleunigermodule entwerfen, bauen und liefern. Das gesamte Auftragsvolumen beläuft sich auf über € 7 Mio. und liefert ca. 33.000 Arbeitsstunden, die von jetzt bis Mitte 2015 geleistet werden müssen.

Der Europäische XFEL wird eine große Anzahl völlig unterschiedlicher Experimente ermöglichen – von der Analyse biomolekularer Strukturen bis hin zu Filmen von chemischen Reaktionen oder untersuchungen extremer Aggregatszustände. Der Teilchenbeschleuniger wird gebraucht für:

  • das Dechiffrieren der 3-D Struktur von Biomolekülen, Zellbestandteilen und ganzen Viren. Dies wird die Grundlage künftiger Medikamente sein;
  • das Ermöglichen komplett neuartiger, dreidimensionaler Einblicke in die Nano-Welt und so Licht bringen in zukünftige technische Anwendungen;
  • das Filmen, wie Moleküle sich zusammenschließen und wieder trennen oder wie sie wichtige Aufgaben in biologischen Zellen wahrnehmen. Dies könnte zur Weiterentwicklung der Energiegewinnung beitragen oder zur Produktion von chemischen Subsatnzen und so zu medizinischem Fortschritt führen;
  • das Studium interessanter Aspekte des Magnetismus ermöglichen – zum direkten Nutzen der Datenspeicherung;
  • das Bereitstellen einmaliger Voraussetzungen zur Erforschung von Atomern, Molekülen, Atomverbindungen oder Nanopartikeln in extrem hohen Röntgenstrahlenfeldern. Diese Einsichten können nicht nur zum Fortschritt in der Grundlagenforschung führen, sondern auch zu neuen Produkten, wie z.B. neuartigen Katalysatoren oder elektronischen Geräten, die durch Röntgenstrahlung gesteuert werden;
  • die Unterstützung bei der Entwicklung neuer astrophysischer Modelle oder ein Anstoß sein, für die Erforschung der Kernfusion als neuer Energiequelle hier auf der Erde.
demaco
Jede Kavität besteht aus neun Niobium RF-Resonanzzellen.

Der Europäische XFEL befindet sich hauptsächlich in unterirdischen Tunneln (in einer Tiefe von 6 bis 38 m), die an drei verschiedenen Stellen zugänglich sein werden. Der 3,4 km lange Apparat wird von DESY in Hamburg aus nach Schenefeld in Schleswig-Holstein gebaut. Auf Schenefelder Seite wird sich ein Großteil des Forschungszentrums befinden, in dem internationale Wissenschaftsteams ihre Experimente mit Röntgenblitzen durchführen. Die Inbetriebnahme des Europäischen XFEL ist für 2015/2016 vorgesehen.

demaco
DESY Hamburg
demaco

Demaco wird seine kryogene Expertise (die Firma qualifiziert sich selbst als “Cryogenius”) in das Projekt einfließen lassen und zeichnet verantwortlich für den Entwurf, das Engineering, die Produktion, das Testen, die Montage, die Dokumentation und Zertifizierung der kryogenen Inrastruktur, bestehend aus:

  • 3x Helium Einlass-Boxen
  • 3x Helium Ausgans-Boxen
  • 6x Helium Verbindungs-Boxen
  • Helium Transferleitungen vom Verflüssiger zum XFEL Tunnel
  • Helium Transferleitungen innerhalb des XFEL Tunnels, die die Einlaas- und Asgangsboxen verbinden.

Die Demaco-Lösungen sind “Cyogenius” weil:

  • Die kryogenen Zufuhr unablässig gewährleistet sein muss (24 Std/Tag – 7 Tage/Woche)
  • Das Strahlenrohr muss sehr präzise installiert werden.
  • Demaco ist 100 % verantwortlich für das 3D-Modell der Boxen.
  • Der Entwurf der Prozessleitungen und des dazugehörigen konstruktiven Sicherung muss mechanisch robust für alle operativen und Testbedingungen gestaltet werden.
  • Demaco wird den beständigen Entwurf der Boxen beweisen durch die Bereitstellung detaillierter Berechnungen.

Die Firma Demaco befindet sich im Niederländischen Noord-Scharwoude und hat sich in beinahe 30 Jahren spezialisiert im Entwerfen, Bauen, Testen und Montieren von Transferleitungen sowie in Mess- und Regeltechnik für extrem tiefe Temperaturen (Kryogenie) und extrem tiefen Drücken (Vakuumtechnik). Neben dem Bestücken von wissenschaftlichen Laboren mit komplexen Helium Verflüssiger Anlagen, beliefert Demaco auch Produzenten von Industriegasen und die Endverbraucher von Flüssiggasen, wie z.B. in der Nahrungsmittelindustrie, der Pharmazie, der Automobilindustrie und der Medizintechnik. Außerdem hat sich Demaco spezialisiert in kryogener Infrastruktur auf dem LNG-Markt (Flüssig Erdgas).

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Verwandte Beiträge

Bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte direkt an uns

Subscribe to Demaco

Abonnieren